Workshop GUERILLA GIRLS: Platz da! Body extended!

  • Workshopdauer: 2,5 Stunden
  • Die Teilnehmerinnenzahl ist aufgrund der COVID-19-Schutzmaßnahmen auf 10 Personen beschränkt.
  • Bitte bequeme Kleidung tragen und Handys mitbringen.

 

Darf´s a bisserl mehr sein? Immer gerne! In diesem Workshop werden wir gemeinsam mit der Künstlerin Dorothea Zeyringer die gesamte Ausstellungsfläche des Kunstraum Niederoesterreich einnehmen, um unsere Körper zu verlängern, zu verbreitern und uns auszudehnen. Wir beobachten, wie wir uns mit unseren Körpern durch den musealen Raum bewegen und fragen uns: Wieviel Platz braucht man eigentlich? Braucht der Mensch? Brauche ich?

Ein zentrales Thema der Frauenbewegung war und ist die Inanspruchnahme von Raum. Noch immer bewegen sich Frauen nicht so selbstverständlich im Raum, wie es ihre männlichen Artgenossen tun. Doch Raum einzunehmen will gelernt sein.

Dazu bauen wir uns Objekte, die unsere Körper erweitern und uns dabei behilflich sein können Raum für uns zu beanspruchen. Wir erforschen wie sich unsere Raumwahrnehmung, Körperhaltung und Bewegung durch die selbstgebauten Körper-Objekte verändert und wie wir, durch die Erweiterungen, selbstbewusst Raum erobern. Wir experimentieren mit Bewegungen und Objekten und entwickeln gemeinsam kurze Performances, die wir als Videoclips festhalten. Dabei wechseln wir Perspektiven, beobachten und werden beobachtet, vor und hinter der (Handy-)Kamera.

 

Dorothea Zeyringer arbeitet als Performancekünstlerin an der Schnittstelle von bildender Kunst, Choreografie und Sprache. Seit 2012 kollaboriert sie mit der estnischen Künstlerin Tiina Sööt. Ihre Performances und Videoarbeiten basieren auf Bewegungs- und Textmaterial, das sie zu rhythmischen Strukturen zusammenfügen und die auf poetische und humorvolle Weise über gesellschaftsrelevante und persönliche Themen sprechen. Ihre Arbeiten wurden u. a. im brut Wien, Tanzquartier Wien, Sõltumatu Tantsu Lava Tallinn, Sophiensaele Berlin, Kunstraum Niederoesterreich, und National Dance Center Bucharest gezeigt.

Dorothea Zeyringer diplomierte an der Akademie der bildenden Künste Wien im Fachbereich performative Kunst und studierte am Hochschulübergreifenden Zentrum für Tanz Berlin.

 

Lena Lieselotte Schuster ist Künstlerin und verantwortet im Kunstraum Niederoesterreich den Bereich der Kunstvermittlung. Sie hat neue künstlerische Medien bei Ulrike Rosenbach an der HBKsaar in Saarbrücken und performative Kunst bei Carola Dertnig an der Akademie der bildenden Künste Wien studiert. Während ihres Studiums bei Ulrike Rosenbach fanden regelmäßig Performancetrainings statt als Grundlage für künstlerische Prozesse und performativer Projekte.

 

Bei Interesse an einem Workshop können sich Mädchen-Vereine und Mädchen-Gruppen, sowie auch gemischte Gruppen gerne bei uns melden. Die Teilnahme ist kostenlos!

Kontakt: Lena L. Schuster, , T +43 1 90 42 111193, +43 664 60 499 -193

 

GUERILLA GIRLS.
Mädchen-Workshops im Kunstraum Niederoesterreich

“Do women have to be naked to get into the museum?” fragte die Künstlerinnen-Gruppe Guerrilla Girls schon in den 1980er Jahren. Benannt nach den feministischen Pionierinnen, die Repräsentation im Kunstfeld seit dreißig Jahren befragen, setzt der Kunstraum Niederoesterreich mit der Workshopreihe GUERILLA GIRLS gezielte Angebote für Mädchen, um anhand des Ausstellungsprogramms Themen wie Emanzipation und Selbstbestimmung mit jungen Frauen zu diskutieren.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden