Profil

experimentell – performativ - diskursiv

 

Der Kunstraum Niederoesterreich schafft Raum für junge, experimentelle und transmediale Kunstprojekte. Neben der Konzeption und Durchführung von Gruppen- und Einzelausstellungen fokussiert sich der Kunstraum Niederoesterreich auf das Medium der zeitgenössischen Performance. Dies bietet die Möglichkeit, aktuelle Methoden und Praktiken zu erproben und sichtbar zu machen. Um genreübergreifende Kunst voranzutreiben, verleiht der Kunstraum Niederoesterreich jährlich mit einer wechselnden Jury den H13 Niederoesterreich Preis für Performance und präsentiert das jeweils ausgezeichnete Projekt der Öffentlichkeit. Der Kunstraum Niederoesterreich ist außerdem als Kooperationspartner in ein Forschungsprojekt zu Performance-Archivierung involviert.

Der Ausstellungsbetrieb des Hauses bietet den gezeigten jungen österreichischen und internationalen Künstler_innen ein Sprungbrett, aber auch eine Möglichkeit zur Bildung von Netzwerken mit international tätigen Kurator_innen und fördert so nachhaltig künstlerisches Schaffen am Standort und darüber hinaus. Der Austausch und die Zusammenarbeit mit Kunstuniversitäten im In- und Ausland ist ein weiteres Merkmal des Kunstraum Niederoesterreich, wodurch sichergestellt wird, dass aktuelle künstlerische Positionen in das Jahresprogramm einbezogen werden.

Der Kunstraum Niederoesterreich zeigt aber nicht nur zeitgenössische Kunst, sondern prägt auch den Diskurs um Gegenwartskunst. In dem unterschiedliche Diskussions- und Vermittlungsformate geschaffen werden, treibt der Kunstraum Niederoesterreich auch inhaltliche und institutionelle Fragen der gegenwärtigen Kunstproduktion voran. Kurzum: Im Kunstraum Niederoesterreich werden innovative Formate erprobt, der experimentelle Charakter der Gegenwartskunst wird geschätzt und das Verhältnis zwischen Gegenwartskunst und ihrer Zeit fokussiert.

Der Kunstraum Niederoesterreich ist ein Teilbetrieb der NÖ Festival und Kino GmbH.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden