Johannes Mandorfer

Johannes  Mandorfer

Mitwirkend bei

Das wundervolle Gefühl der Verkürzung

Wie können Performer_innen an vorangehende Performancekünstler_innen anknüpfen?
Wie können künstlerische Haltungen und Verfahren für spätere Rezeption zugänglich gehalten werden? Eine Annäherung erfolgt über Umwege. Neben Konzepten, schriftlichen Beschreibungen, Foto- und Videomaterial sind es – und darauf konzentriert sich die diesjährige Performancereihe – räumliche und materielle Veränderungen.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden