H13 Niederoesterreich Preis für Performance

Performance ist eine Darstellungsform – ebenso vielfältig wie unterschiedlich in Inszenierung und Inhalt – die in der österreichischen Kunst bereits eine lange Tradition hat und in den letzten Jahren einer zunehmenden kunsthistorischen Aufarbeitung unterzogen wird. Mit dem Kunstpreis H13 – Niederoesterreich Preis für Performance soll den performativen Arbeiten der jüngeren Generation spezielle Aufmerksamkeit zuteil werden. 

H13 2019

„Woman to Woman II“ der Künstlerin Helena Eribenne ist das Gewinnerprojekt des dreizehnten H13 Niederoesterreich Preis für Performance!

 

In der Begründung der Jury, die 2019 aus Florentina Holzinger (Künstlerin), Astrid Peterle (Kuratorin Performance donaufestival), Katharina Brandl und Lena Lieselotte Schuster (beide Kunstraum Niederoesterreich) bestanden hat, heißt es:
„Wie kann ein Bekenntnis zu ernst gemeinter Diversität in Kulturinstitutionen aussehen? Welche Rollen werden Künstler_innen anhand ihrer (rassifizierten) Identität zugeschrieben und welche Erwartungen werden an ihr Kunstschaffen gestellt? Helena Eribenne widmet sich diesen Fragen in der Performance „Woman to Woman II“, in der sie reflektiert und pointiert die Bedingungen von Sichtbarkeit im Kunstfeld befragt: In dem prämierten Projekt […] begibt sie sich in einen musikalisch getragenen und auf Shirley Browns Stück „Woman to Woman“ (1974) referierenden fiktiven Dialog mit ihrem weiblichen, institutionellen Gegenstück, einer weißen Kuratorin. Helena Eribennes ausgezeichnete Performance verspricht bei der Aufführung […] einen produktiven Anker in die 1970er Jahre und gleichzeitig die gegenwärtige Relevanz auf intersektionale Ausschlussmechanismen im Kunstbetrieb zu werfen."

 

Die prämierte Performance wird im Zuge der H13 Preisverleihung am 04.09.2019 um 19.00 Uhr im Kunstraum Niederoesterreich aufgeführt.
 

2019 schrieb der Kunstraum Niederoesterreich zum dreizehnten Mal den H13 – Niederoesterreich Preis für Performance aus. Ziel ist, performative Arbeiten junger Küstler_innen in den Fokus zu rücken. Neben einem Preisgeld  von € 4.000,- für die Gewinner_in der Ausschreibung wird die Realisierung der Performance zusätzlich mit € 2.000,- unterstützt. 

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden