Kunst Raum Niederösterreich

Performance

Die Programmplanung des Kunstraums Niederoesterreich fokussiert Methoden, Themen und Praktiken der zeitgenössischen, jungen Performance-Szene, die sich mit aktuellen gesellschaftlichen, politischen Themenkreisen wie Geschlechteridentifikation, Genderpolitiken, Identitätskonstruktionen und definitorischer Selbstbestimmung auseinandersetzt.

Mit Veranstaltungsreihen, Ausstellungen und der Verleihung des „H13 Niederösterreichpreis für Performance“ thematisiert und fördert der Kunstraum Niederoesterreich Performance-Kunst.

Diese ephemere Kunstsparte erlangte in Österreich große historische Bedeutung durch den Wiener Aktionismus und eine intensive feministisch-queere Auseinandersetzung. Obwohl Performance-Kunst heute auch an den Kunstuniversitäten vertreten ist und sich international lebendige Szenen und Subkulturen beständig weiterentwickeln, standen diesem Potential bislang nur wenige Räumlichkeiten und geringe Budgets gegenüber, die dem kreativen und künstlerischen Aufwand von Performances gerecht werden.

Performancepreis H13

Seit 2007 verleiht der Kunstraum Niederoesterreich den „H13 Niederösterreichpreis für Performance“. Die Entscheidung trifft eine jährlich neu zusammengesetzte Jury aus TheoretikerInnen, KünstlerInnen und MitarbeiterInnen des Kunstraums.

Fotocredits: Kambiz Shafei

Performancereihe #5 04 05 2017 - 17 09 2017

Der Kunstraum sucht immer wieder neue Wege, Performance zu zeigen, zu untersuchen und sie zu fördern. Nach der Performancereihe m e a n w h i l e führt der Kunstraum im Jahr 2017 seinen Schwerpunkt mit drei unterschiedlichen Projekten zur Performancekunst weiter: Ein Performanceabend und eine Ausstellung von und mit Julischka Stengele und Maren Blume, ein Performanceabend, den das Frauennetzwerk Sorority kuratiert, sowie die Reihe „Performatorium“ erwarten das Publikum des Kunstraum Niederoesterreich.

Performancereihe #5 - Mehr…

Ausstellung

© Julien CREUZET, Horizon introspectif, 2010, Photographie laminée sur plexiglas, 45 x 67,5 cm

© Anahita Razmi, This is not Iranian, 2015, Tattooed arm of the artist on photo rag, 50 x 70 cm

Performing the Border 02 06 2017 - 22 07 2017

Die Ausstellung Performing the Border versammelt künstlerische Arbeiten, welche sich nicht mit dem Offensichtlichen, Naheliegenden zufrieden geben und ihren Blick auf das Außen richten.

Performing the Border - Mehr…