Kunst Raum Niederösterreich

Profil

experimentell – performativ - diskursiv

Als junger Ausstellungsraum zeichnet sich der Kunstraum Niederoesterreich durch seine Offenheit für experimentelle und transmediale Projekte aus. Er ist künstlerische Forschungsstätte und gleichzeitig lebendiger Ort für kunstrelevante Fragestellungen. Der Raum bietet Präsentationsmöglichkeiten für österreichische und internationale Künstler_innen. Kurator_innen aus dem In- und Ausland konzipieren thematisch orientierte Gruppenausstellungen.

Gezeigt werden aktuelle und innovative Tendenzen der Kunst mit starker Ausrichtung auf das Medium Performance. Im Fokus stehen Methoden, Themen und Praktiken der zeitgenössischen Performanceszene, die sich mit gesellschaftlichen und politischen, aber auch formalen Themenkreisen auseinandersetzen.

Um genreübergreifende Kunst zu fördern, verleiht der Kunstraum Niederoesterreich jährlich mit einer wechselnden Jury den H13 Niederoesterreich Preis für Performance und präsentiert das ausgezeichnete Projekt der Öffentlichkeit. In Zusammenarbeit mit  Künstler_innen und Theoretiker_innen baut der Kunstraum Niederoesterreich weiters ein Archiv für Performancekunst auf. Als Sammlung für die Tradierung und Vermittlung von Performancekunst wird es öffentlich zugänglich und verwendbar sein.

Der Kunstraum Niederoesterreich bietet unterschiedlichen Interessensgruppen den Raum, eine eigene Auseinandersetzung mit Kunst zu entwickeln, und  versteht sich als öffentliche Kommunikationsplattform für Kunst. Neben dem Angebot an klassischen Vermittlungs-Formaten liegt ein besonderer Schwerpunkt auf Projektarbeit in Kooperation mit anderen Institutionen und Vereinigungen, die in der Integrationsarbeit tätig sind.

Der KUNSTRAUM NOE ist Teil der Niederösterreichischen Museum Betriebs GmbH.