Vortrag Andrea Saemann

Einführung / Kurzbeschreibung

Im Kunstraum Niederösterreich möchte die Künstlerin von Projekten und Initiativen erzählen und dabei aus unterschiedlichen Richtungen Blicke auf die Performanceszene Schweiz werfen.

Andrea Saemann

Präsentation Kunstraum Niederösterreich

13.6.2017

 

Dauer der Präsentation 30-45 Minuten

Fragen und Gespräch im Anschluss

 

Andrea Saemann (*1962, Basel), Performerin, Kuratorin, Netzwerkerin

www.kasko.ch, www.performanesaga.ch, www.performanceart-giswil.ch, www.performancepreis.ch, www.panch.li

Andrea Saemann studierte 1989-1994 an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg, u.a. bei B.J. Blume und Marina Abramovic. Als Erweiterung ihrer Arbeit mit eigenen Performances, entwickelt sie gerne Plattformen, Gefässe und Projekte in und mit künstlerischen Initiativen. 1998-2000 prägte sie mit monatlichen Einladungen den Kaskadenkondensator Basel als Raum für Performancekunst und künstlerische Prozesse. 2002-2012 arbeitete sie mit «Performance Saga — Interviews, Festivals, Performances» an einer Aktualisierung und Vermittlung von Performancegeschichte. Seit 2011 koordiniert sie den Performancepreis Schweiz, ist Mitbegründerin von PANCH, dem Performance Art Netzwerk CH und kuratiert seit 2014 das «International Performance Art Giswil».

Im Kunstraum Niederösterreich möchte die Künstlerin von Projekten und Initiativen erzählen und dabei aus unterschiedlichen Richtungen Blicke auf die Performanceszene Schweiz werfen.

 

«Als Performancekünstlerin unterwegs zu sein bedeutet für mich, den Kontext, den Veranstaltungsrahmen und das Publikum als Gegenüber zu begreifen. Diese Systeme mitzudenken und neu zu entwerfen ist Teil der künstlerischen Arbeit.»

Teilen

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden