H13 2021: MINE von Sara Lanner

Performance und Preisverleihung: MI, 01.09.2021
Einlass 19:00 Uhr , Beginn Performance: 19:30 Uhr

Moderation: Alexandra Augustin (FM4 / Ö1)
Begrüßung: Katharina Brandl, Künstlerische Leitung Kunstraum Niederoesterreich
Preisverleihung: Hermann Dikowitsch, Leiter der Abteilung Kunst und Kultur in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner

Im Anschluss: DJ cn (That Good Wibe Collective)


Ausstellung: DO, 02.09. – SA 11.09.2021
Artist Talk: SA, 04.09.2021, 13:00 Uhr

 

Das Projekt MINE von Sara Lanner, das mit dem diesjährigen H13 Niederoesterreich Preis für Performance prämiert wurde und am MI, 01.09.2021 erstmals aufgeführt wird, befasst sich mit unserem Verhältnis zueinander und zu unserer Umwelt. Ausgehend von einer Faltskulptur, die basierend auf Vorgängen im Bergbau („mining“) gestaltet wurde, verhandelt die Performance die ethischen Implikationen globaler Abbauprozesse. Sara Lanners Projekt hebt ihre Untersuchung des Extrahierens, Grabens und Umschichtens durch die Arbeit mit einem zweiten Performer, Costas Kekis, auf die zwischenmenschliche Ebene: Wie kann Information von Körper zu Körper non-invasiv extrahiert werden? Welche wechselseitigen Abhängigkeiten, welche Bilder von Kollaboration entstehen dabei?

Sara Lanners Performance wird am 01.09.2021 den Besucher:innen einen komplexen Raum eröffnen, in dem sich zwei scheinbar widersprüchliche Untersuchungen treffen: mining als destruktiver Abbau von Ressourcen und mining als Form der zwischenmenschliche Bezugnahme.

Anmeldung zur Performance: Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 wird eine Anmeldung zur Performance notwendig sein. Weitere Informationen zur Anmeldung finden Sie ab 15.08.2021 hier.

Teilen

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden