Gespräche zur Kunst im öffentlichen Raum: Nil Yalter

 

DO 15 11 2018, 18.30H

Nil Yalter, geboren 1938 in Kairo und aufgewachsen in Istanbul, lebt seit 1965 in Paris. Die feministische Bewegung der 68er Jahre in Paris, in der die Künstlerin aktiv engagiert war, hat bis heute einen starken Einfluss auf ihr gesamtes künstlerisches Werk. In ihrer Arbeit verbinden sich soziale Recherche, politische, feministische und formal-ästhetische Fragen zu einer markanten künstlerischen Sprache. Migration, Exil, die Arbeiter_innenklasse und die gesellschaftliche Stellung der Frau sind wiederkehrende Themen über ihre ganze Karriere hinweg. Sowohl durch Aufgreifen neuer Themen für den Galeriekontext, wie durch die Beschäftigung mit den Lebensbedingungen von Migrant_innen in Paris, als auch durch ihre experimentelle Arbeit mit neuen Medien hat Nil Yalter vielfach Pionierarbeit geleistet. Ihre Arbeiten umfassen Video, Zeichnung, Malerei, Fotografie, Performance, Multimedia-Installationen sowie Arbeiten im öffentlichen Raum und sind in zahlreichen internationalen Sammlungen und Museen präsent.

Das Gespräch findet in englischer Sprache statt 

 

Die „Gespräche zur Kunst im öffentlichen Raum“ finden in Kooperation mit Kunst im öffentlichen Raum Niederösterreich statt.

 

Teilen

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden